Grasa de Cotnari

Mit beeindruckender Vergangenheit und vielversprechender Zukunft

Eine weiße Sorte aus der Zeit Stephan des Großen in der Region. Es handelt sich um eine „Transplantation“ aus Ungarn (aus der Familie Furmint), die heute eine zweite Jugend lebt und die Chance hat, ein zukünftiger Bestseller zu werden: sehr gute Struktur, die für die Region spezifische Säure, die angenehmen Aromen, die an weiße Blüten, Quitten und, mit zunehmendem Alter, an Waben erinnern, sind ebenso zahlreiche Pluspunkte. Das Problem der „Rumänischheit“ dieses Weins bleibt zwischen „lokal“ und „Furmint“ aus Tokaji fraglich – und umstritten -, aber es ist sicher, dass Grasa eng mit dem Namen Conari verbunden ist (obwohl es auch in Pietroasele angebaut wird), wo es Weine mit ausgeprägter Persönlichkeit im Vergleich zu den ungarischen Furmint-Sorten hervorbringt, und die emotionale Verbindung zwischen dieser Sorte und den Bewohnern Rumäniens ist alt und solide. In den Jahren, in denen es vom edlen Schimmel berührt wird, entwickelt es einige sensationelle aromatische Eigenschaften.

Quelle: Cezar Ioan – Connaisseur fara ifose